Landesmusikfest in Zwickau

„Das hätt‘ ich nicht von dir gedacht!“Musikfest_PlakatA3_V2.indd

Am 01. Mai 2016 fand in der Stadthalle Zwickau zum zweiten Mal ein Musikfest des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes statt. Es wurde von Chorsängern, Saitenspielern und Posaunenchören gestaltet, die unter der Leitung der Musikwarte Michael Wittig sowie Stefan und Thomas Hoffmann ein Jahr lang das Ereignis vorbereitet hatten.

Besonderer Gast des Tages war der Journalist, Liedermacher, Moderator und Theologe Christoph Zehendner. Er führte durch das Programm, brachte eigene Lieder zu Gehör und gestaltete auch die Verkündigung. Dafür legte er die Berufung des Mose zugrunde (2. Mo 3;4). Die oft Enttäuschung ausdrückende Redensart „Das hätt‘ ich nicht von dir gedacht“ gewann plötzlich einen überraschenden Klang. Mose ist überrascht von Gott. Er hätte nicht gedacht, dass Gott seinen Namen kennt und sich nicht menschlichem Leid verschließt. Vor allem ist er von dem Namen Gottes überrascht – Jahwe – der VZehendnerergangenheit, Gegenwart und Zukunft umfasst und ein Versprechen ist: „Ich will für euch da sein.“ In ihm spricht Gott jedem von uns seine Nähe zu.

Reichlich 4000 Besucher füllten die Zwickauer Stadthalle, die Hälfte davon waren in den Chören aktiv. Das Musikfest war zweifellos ein Höhepunkt unserer Gemeinschaftsarbeit. Bei den Besuchern wird es noch lange Zeit nachklingen. Einer drückte seine Dankbarkeit mit folgenden Worten aus: „Es war ein Fest für die Augen, die Ohren und für das Herz mit wunderschöner, wohltuender, Mut machender, tröstender, abwechslungsreicher, fröhlicher Musik. Und es war ein Fest für alle Generationen. Manche meinten, so muss es im Himmel sein… Die Lieder klingen in meinen Alltag weiter in meinen Herzen und ich bin Gott ganz dankbar, dass ich diesen Tag miterleben konnte.“

Johannes Berthold, Vorsitzender des SGV